06.07.2015

Innovation für mehr Sicherheit im größten Abenteuerpark Österreichs

Hochseilpark im Abenteuerpark Gröbming

Impressionen vom Hochseilpark

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder

Pressetext (3243 Zeichen)Plaintext

Beim Spaß in den Bäumen sorgt im Abenteuerpark Gröbming ein neu entwickeltes und weltweit einzigartiges System für Sicherheit. Mit Safety Line bleiben die Kletterer keine Sekunde lang ungeschützt. Ein Grund mehr, mit der Familie oder der Jugendgruppe einen actionreichen Sommertag im Abenteuerpark zu verbringen. Die Parcours am Fuße des Stoderzinkens breiten sich auf einer Waldfläche von 200 Hektar: 18 verschiedene Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade mit mehr als 200 Elementen begeistern die Besucher.

Nummer Eins in Sachen Sicherheit

Drei Jahre lang wurde in Gröbming an einem System gearbeitet, das den Kletterspaß noch sicherer macht. Das Besondere am Sicherungssystem „Safety Line“ ist die durchgehende Führung, die die Kletterer nie ungesichert lässt. Wo bei herkömmlichen Sicherungssystemen beim Stationswechsel noch ein Aushängen der Karabiner nötig war und dadurch ein Unfallrisiko entstand, entfällt das Aushängen mit dem System in Gröbming gänzlich. So entsteht insbesondere bei Schulgruppen eine deutliche Entlastung des Aufsichtspersonals. Mittlerweile wird „Safety Line“ bereits zum Verkauf angeboten und auch in anderen Parks eingesetzt, die dem guten Beispiel des Abenteuerparks Gröbming folgen. Zusätzlich bedeutet die wartungsfreie Handhabung für Parcours-Betreiber eine enorme Aufwands-Ersparnis.

Es sind Kleinigkeiten wie diese, die einen Tag im Abenteuerpark Gröbming zu etwas Abenteuerlichem machen, frei nach dem Motto „Spaß mit Sicherheit – mit Sicherheit Spaß“.

Sportliches Klettervergnügen für Familien und Gruppen

Warum Familien den Abenteuerpark so schätzen? Weil sie mit nur einem Ticket den ganzen Tag zwischen den Bäumen verbringen können. Sogar die allerkleinsten Gäste ab drei Jahren wagen ihr erstes Kletterabenteuer in Gröbming: auf zwei Miniparcours und begleitet von Maskottchen Squirly.

Österreichs größter Abenteuerpark ist jedoch nicht nur bei Familien beliebt. Auch Gruppen und Schulklassen verbringen gerne einen aufregenden Tag mit zahlreichen Kletterpartien, die Mut machen und die eigenen Grenzen kennenlernen lassen. Besonders beliebt bei mutigen Kletterern ist der Sensations-Parcours. Dabei geht es ohne Sicherung in zehn Metern Höhe von Station zu Station. Angst muss dabei jedoch niemand haben, denn ein Netz sorgt im Falle des Falles für einen sicheren Absprung. Wer nach dem Sensations-Parcour noch nicht genug vom Nervenkitzel hat, wagt sich an den Stuntman Jump. Von etwa drei Metern springen die Kletterer in eine luftbefüllte Sprungmatte – ganz in mutiger Stuntman-Manier.

Der Abenteuerpark im Überblick:

  • Im Jahr 2005 eröffneter Kletterpark in Gröbming
  • 18 verschiedene Parcours in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden
  • insgesamt 200 Meter Kletterstrecke
  • mehr als 200 Elemente und XY Stationen
  • 3 eigene Flying-Fox-Parcours mit 120, 220 und 260 Metern Länge
  • geöffnet von Mai bis Oktober bei jeder Witterung, außer bei Regen, Gewitter oder Schneefall
Weitere Informationen und Bildmaterial zur freien redaktionellen Verwendung unter Berücksichtigung des angegebenen Copyrights finden Sie unter: www.punkt-komma.at/presse

Weitere Informationen zum Abenteuerpark Gröbming finden Sie unter http://www.abenteuerpark.at/.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3.008 x 2.000
Hochseilpark im Abenteuerpark Gröbming
3.008 x 2.000

Pressekontakt

Cornelia Maier

T.: 0043-676-5205445
presse@punkt-komma.at

Hochseilpark im Abenteuerpark Gröbming (. jpg )

Impressionen vom Hochseilpark

Maße Größe
Original 3008 x 2000 0 B
Medium 1200 x 797
Small 600 x 398
Custom x