03.03.2016

Salzburger Copter-Team für World Drone Prix in Dubai qualifiziert

red:bee Racing“ vertritt am 11. und 12. März Österreich gegen 32 der besten Drohnen-Piloten weltweit
Race Quad

Race Quad in Betrieb

Zu dieser Meldung gibt es: 4 Bilder

Pressetext (4088 Zeichen)Plaintext

Das Salzburger FPV-Race-Copter-Team „red:bee Racing“ hat sich für den World Drone Prix 2016 am 11. und 12. März in Dubai qualifiziert und vertritt Österreich gegen 32 der besten Drohnen-Piloten weltweit.
Das World Drone Prix ist das bisher größte Drohnen-Renn-Event der Welt und 15 Mal größer als jedes vorherige Drohnen-Rennen.

Salzburger Team starten ins Abenteuer Dubai

Das 5-köpfige Racing-Team rund um Teamchef René Lausenhammer aus Salzburg konnte sich in der Vorqualifikation gegen zahlreiche andere Teams durchsetzen und hat sich somit einen der begehrten Startplätze in Dubai gesichert.

Beim FPV – first person view – Copter Racing ist der Name Programm: Der Pilot fliegt einen festgelegten Parcours mit einer Drohne – wer diesen Parcours am schnellsten absolviert, gewinnt. Die anspruchsvolle Rennstrecke in Dubai wurde aus Pylonen gebaut, die speziell für dieses Rennen entwickelt wurden. Auf einer Gesamtlänge von 822 Metern kämpft das Salzburger Team um ein Preisgeld von insgesamt 1 Million US Dollar. Das red:bee-Racing-Team tritt mit einer Besatzung von fünf Personen in Dubai an. „Wir sind mächtig stolz darauf, beim größten Rennen der Szene dabei zu sein. Und wir hoffen natürlich, dass wir mit einem Stockerlplatz nachhause kommen. Aber alleine die Qualifikation ist ein riesen Erfolg für uns“, so Team-Manager und red:bee-Inhaber René Lausenhammer aus Henndorf am Wallersee.

Das österreichische Racing-Team im Überblick

Als Pilot geht der 20 Jahre junge Stefan Meyer an den Start. Und er verlässt sich voll und ganz auf seine kompetenten Kollegen im Hintergrund. Team-Chef René Lausenhammer und Stefan Meyer werden von Techniker Daniel Kramser, Navigator Andreas Graf und Pit-Stop-Man Andreas Fuchs begleitet. Sie sind seit 2014 begeisterte Drohnen-Flieger, und jeder einzelne konnte bereits Wettkampferfolge erzielen. In Dubai sorgen sie während des Wettkampfs dafür, dass Stefan Meyer die Drohne auf der anspruchsvollen Strecke voll im Griff hat.

red:bee – topmoderne Technik am Drohnenmarkt

red:bee ist ein Start-up mit Sitz in Henndorf am Wallersee in Salzburg und steht für alles, was das Herz eines Renn-Drohnen-Liebhabers begehrt. Besonders bei Racing-Events wie dem World Drone Prix sind qualitativ hochwertige Drohnen, ausgestattet mit topmoderner Technik, das A und O. Und dafür ist red:bee bekannt. René Lausenhammer bietet seinen Kunden modernste Copter, Gadgets, Zubehörteile und die neueste Elektronik. Und damit noch nicht genug: Es ist ihm vorallem ein Anliegen, den Drohnen-Rennsport auch in Österreich populärer zu machen und die Szene weiter zu vergrößern. Aus diesem Grund veranstaltet red:bee alle drei bis vier Wochen ein Meet & Greet in Henndorf bei Salzburg. FPV-Piloten – und solche, die es noch werden wollen – sind herzlich eingeladen, sich auszutauschen und die neuesten Produkte von red:bee in Augenschein zu nehmen. Am 03. April findet die erste Saison der „red:bee“-Fun-Race-Events mit Piloten aus Deutschland, Italien und Polen in Henndorf statt.


red:bee auf weiteren Events in Österreich

Wer modernste Copter live und in vollem Einsatz bewundern und das Unternehmen red:bee kennenlernen möchte, hat im kommenden Jahr noch zahlreiche Möglichkeiten dazu:
  • Am 03. April findet das erste Saison „red:bee“-Fun-Race-Event mit Piloten aus Deutschland, Italien und Polen in Henndorf statt.
  • Vom 08. bis zum 10. April ist die Modellbaumesse in Wels ein Muss für alle Interessierten. red:bee präsentiert sich hier mit einem zwanzig Quadratmeter großen Messestand, außerdem finden täglich Fun-Races statt.
  • Von 10. bis 12. Juni 2016 veranstaltet red:bee das FPV Air Masters Austria unter den Regeln der European Rotor Sport Association.
  • Und nicht zuletzt plant red:bee eine Teilnahme beim Drone-Racing-Event auf Hawaii. Um dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, ist das Unternehmen derzeit noch auf Sponsorensuche.
Weitere Informationen zu red:bee finden Sie unter https://redbee.de/de/
Weitere Informationen zum World Drone Prix 2016 finden Sie unter http://www.worlddroneprix.com/

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

800 x 600
Drohnen-Pilot Stefan Meyer
1.352 x 1.175
René Lausenhammer
1.726 x 2.255
Copter im Flug
2.048 x 944

René Lausenhammer (. jpg )

Team-Chef und red:bee-Inhaber René Lausenhammer aus Henndorf am Wallersee bei Salzburg

Maße Größe
Original 1726 x 2255 0 B
Medium 1200 x 1567
Small 600 x 783
Custom x